30% RABATT

Ihr 30 % Rabatt gilt für den ersten Monat/Jahr Ihres Vertrages. Ihr Rechnungsbetrag nach Rabatt muss Mindestens $12,00 monatlich oder $100,00 jährlich betragen.

“BlackFriday17”-E-Coupon, gültig bis einschließlich 1. Dezember, 2017.

Bitte lesen Sie die nachstehenden Nutzungsbedingungen ("Nutzungsbedingungen") sorgfältig durch, bevor Sie die Services oder Software von Monitis nutzen. Diese Nutzungsbedingungen sind ein rechtlich bindender Vertrag zwischen dem Abonnenten und Monitis (wie nachstehend definiert) und regeln jede Nutzung der Services, Software und jeder zugehörigen Dokumentation von Monitis, sowohl online als auch offline.

Durch das Klicken auf 'Ich stimme zu' bei der Anmeldung bei Monitis oder der Nutzung der Services oder Software von Monitis erklärt der Abonnent sein Einverständnis mit allen in diesen Nutzungsbedingungen aufgeführten Bestimmungen und Bedingungen. Dann kann der Abonnent zum sicheren Server von Monitis weitergeleitet werden, um die Anmeldung abzuschließen und Zahlungsdetails zu übertragen. Wenn der Abonnent einer dieser Nutzungsbedingungen nicht zustimmt, darf er die Services oder Software von Monitis nicht nutzen.

1. Begriffsbestimmungen

"Konto" bezeichnet das bei Monitis eingerichtete Konto, das sich auf der Infrastruktur befindet und vom Abonnenten erstellt und geführt wird, um auf die Services zuzugreifen.

"Gerät" bezeichnet Windows® oder Nicht-Windows-Server, Datenstationen, Computer oder jedes mobile Gerät, auf dem oder durch das die Services oder eine Software benutzt bzw. installiert werden.

"Monitis" bezeichnet Monitis US LLC, eine Gesellschaft aus Delaware, wenn der Service an einen Abonnenten in USA, Südamerika oder Kanada verkauft wird, und Monitis CJSC, eine Gesellschaft nach armenischem Recht, wenn der Service an einen Abonnenten in der Europäischen Union oder anderswo als in den USA, Südamerika oder Kanada verkauft wird (insgesamt "Monitis"), unter dem Vorbehalt, dass die Gesellschaften für alle Verpflichtungen aus diesen Nutzungsbedingungen jederzeit ausschließlich einzeln haften.

"Angeschlossene Gesellschaften von Monitis" bezeichnet die angeschlossenen Personen und Organisationen innerhalb der Unternehmensgruppe Monitis, ihre Mitarbeiter sowie Drittlieferanten und -lizenzgeber.

"Infrastruktur" bezeichnet die technischen Systeme, Hardware und alle angeschlossenen Geräte von Monitis oder ihren Drittlieferanten.

"Virus oder Schadprogramm" bezeichnet einen Programm- oder Softwarecode, der Programme, Software bzw. Geräte schädigen, zerstören oder anderweitig beeinträchtigen soll, einschließlich unter anderem: Trojanern, temporären Windows-Dateien jeder Art (einschließlich unter anderem *.p oder ~*.*- Dateien), Würmern bzw. korrupten Dateien.

"Auftrag" bezeichnet den Vertrag über den Kauf von Services zwischen dem Abonnenten und Monitis oder dem Abonnenten bzw. dem autorisierten Wiederverkäufer von Monitis.

"Services" bezeichnet die verschiedenen Services und ihre Komponenten, die Software, jede On- und Offline-Dokumentation sowie alle Änderungen, Ableitungen, Updates oder Upgrades, die Monitis hin und wieder anbieten kann, und die der Abonnent durch ein Abonnement abonniert. Ein Abonnent kann beschließen, im Rahmen seines Abonnements einen oder mehrere Services zu abonnieren, die von Monitis hin und wieder angeboten werden können.

"Software" bezeichnet jede herunterladbare Client Software, die ausschließlich zu Zwecken des Zugriffs auf die Services einschließlich des Monitis Agenten bereitgestellt wird.

"Abonnent" oder "Sie" bezeichnet eine Person oder Organisation (einschließlich ihrer Mutter- oder angeschlossenen Gesellschaften), denen Services wie mit Monitis vereinbart zur Verfügung gestellt werden.

"Abonnement" bezeichnet das nicht-exklusive, nicht übertragbare Recht zur Nutzung der Services wie vom Abonnenten gemäß einem Auftrag bestellt, vorbehaltlich der Bedingungen dieser Nutzungsbedingungen und der vollständigen und rechtzeitigen Zahlung der Abonnementsgebühren.

"Abonnementsgebühren" bezeichnet die für einen Auftrag fälligen Gebühren.

2. Abonnement

Unter diesen Nutzungsbedingungen darf der Abonnent die Services nur gemäß schriftlichen Mitteilungen von Monitis an den Abonnenten nutzen, einschließlich des Auftrages und der dann aktuellen Produktdokumentation, so wie sie hin und wieder unter www.monitis.com gepostet wird. Monitis unternimmt wirtschaftlich angemessene Bemühungen, um dem Abonnenten die Services bereitzustellen.Diese Nutzungsbedingungen gelten für Abonnenten, die die Services nutzen oder die Software auf einem oder mehreren von ihnen betriebenen oder beaufsichtigten Geräten in ihrem Besitz installieren, anderweitig nutzen oder ihre Installation zulassen, um die Bereitstellung von Monitoring-, Reporting- oder sonstigen Services zu vereinfachen, die Monitis den Abonnenten zur Verfügung stellt. Ausgenommen bei Kündigung gemäß den hierin enthaltenen Bedingungen gewährt Monitis dem Abonnenten während des gesamten Abonnementzeitraums die Rechte, die Services wie hierin dargelegt zu nutzen, allerdings nur, wenn der Abonnent alle diese Nutzungsbedingungen einhält.

Der Abonnent gibt Monitis die Erlaubnis, Dateien von jedem Gerät herunterzuladen, das im Rahmen des Abonnements des Abonnenten von den Services überwacht wird. Der Abonnent versteht, dass der Betrieb der Services mit wiederholtem Zugriff durch die Services auf jedes Gerät verbunden sein wird, das im Rahmen des Abonnements des Abonnenten überwacht wird.

3. Konto, Sicherheit

Monitis achtet die Privatsphäre unserer Kunden; die Bedingungen der Monitis Datenschutzrichtlinie sind unter www.monitis.com/de/richtlinien-datenschutz-cookies zu finden.Für den Zugriff auf und die Nutzung der Services muss der Abonnent ein Konto einrichten, das durch einen Benutzernamen und ein Passwort geschützt ist, und der Abonnent muss alle Passwörter und alle sonstigen Kontodetails geheim halten.Der Abonnent verpflichtet sich, Monitis bei der Registrierung für ein Konto und jederzeit danach richtige und vollständige Daten zu liefern. Monitis muss umgehend informiert werden, wenn sich Daten des Abonnenten ändern.

Der Abonnent bestätigt und stimmt zu, für die Bereitstellung des Folgenden verantwortlich zu sein: (i) alle Ausstattungen wie etwa ein Computer und ein Modem, die für den Zugang zu Internet benötigt werden; (ii) seinen eigenen Zugang zum Internet; (iii) alle Backups und die Dateispeicherung sowie (iv) die Zahlung aller Telefon- oder sonstiger Gebühren in Verbindung mit diesem Zugang.

Der Abonnent ist allein verantwortlich für den Zugriff auf, die Inhalte oder die Freigabe oder Benutzung seines Kontos. Monitis haftet nicht für Verluste oder Schäden aus einem Zugriff auf oder die Freigabe und Nutzung des Abonnentenkontos. Wenn der Abonnent glaubt oder vermutet, dass ein unbefugter Zugriff auf das Konto stattgefunden hat, muss der Abonnent Monitis sofort per E-Mail an info@monitis.com informieren.

4. Zahlungsbedingungen

Der Service ist ein Abonnement-Service und wird monatlich oder jährlich im voraus fakturiert; er ist nicht erstattungsfähig.Es erfolgen keine Rückzahlungen oder Gutschriften für unvollständige Servicemonate oder -jahre, Upgrades/Downgrades oder für Service-Monate oder Jahre, die von einem Konto nicht genutzt wurden.

Für jedes Upgrade auf Planebene wird dem Abonnenten der anteilige Betrag bis zum nächsten Fakturierungszyklus und der neue volle Satz zum nächsten Fakturierungszyklus des Abonnenten in Rechnung gestellt.

Für jedes Downgrade auf Planebene wird dem Abonnenten der neue Satz beginnend ab dem nächsten Fakturierungszyklus des Abonnenten in Rechnung gestellt.

Durch das Downgrade des Abonnentenservice des Abonnenten können Inhalte, Funktionen oder Kapazität des Kontos verloren gehen. Monitis übernimmt keine Haftung für diesen Verlust.

Monitis behält sich das Recht vor, die Preise für die Services und alle damit verbundenen Extraservices jederzeit zu erhöhen.

Das Abonnement beginnt zu dem Zeitpunkt, zu dem das Abonnement des Abonnenten von Monitis aktiviert wird (anders als auf Testbasis) und bleibt anschließend bis zum Beendigungsdatum in Kraft wie hier nachstehend ausgeführt. Ein Abonnement kann ganz oder teilweise enden aufgrund (i) der Kündigung des Abonnenten oder eines Verstoßes gegen eine dieser Nutzungsbedingungen - einschließlich der Nichtzahlung von Abonnementsgebühren bei Fälligkeit; oder (ii) bei Ablauf des jeweiligen vom Abonnenten im relevanten Auftrag abonnierten Servicezeitraums und Eingang einer schriftlichen Mitteilung des Abonnenten über die Nichtverlängerung bei Monitis spätestens 7 Tage vor dem Ende des entsprechenden Servicezeitraums. Wenn Monitis innerhalb des vorstehend festgesetzten Zeitraums keine schriftliche Nichtverlängerungsmitteilung vom Abonnenten erhält, verlängert sich der Service automatisch um einen weiteren Servicezeitraum. Abonnementsgebühren sind nicht erstattungsfähig, wenn der Abonnent kündigt oder das Abonnement aus wichtigem Grund beendet wird. Ab dem Wirksamkeitsdatum der Kündigung oder Beendigung und dem Ablauf einer Frist von 14 Tagen danach ist der Abonnent nicht mehr in der Lage und berechtigt, auf die einzelnen Services, die gekündigt oder beendet wurden, zuzugreifen oder sie zu nutzen. Alle hiernach gewährten Lizenzen sind auf den im relevanten Auftrag festgesetzten Zeitraum befristete Lizenzen.

5. Erteilung des Nutzungsrechts

Während eines Abonnementzeitraums und vorbehaltlich der rechtzeitigen Zahlung aller fälligen und zahlbaren Abonnementsgebühren durch den Abonnenten und ihres Eingangs bei Monitis erteilt Monitis dem Abonnenten eine widerrufliche, beschränkte, nicht übertragbare, nicht-exklusive Lizenz für den Zugriff auf die Services und die Nutzung der Software gemäß diesen Nutzungsbedingungen. Der Abonnent kann mehrere Kopien der Software auf verschiedenen Geräten zu dem alleinigen Zweck installieren, (i) sie auf Geräten zu installieren, die im Laufe der Bereitstellung der Services überwacht werden sollen, und (ii) im Einklang mit der zulässigen Nutzung durch einen Abonnenten. Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle Updates, neuen Releases oder Verbesserungen an Services bzw. Software, die Monitis dem Abonnenten nach eigenem Ermessen hin und wieder zur Verfügung stellen kann.Der Abonnent darf nur zu Sicherungs- oder Archivierungszwecken 1 (eine) Kopie der Software erstellen.

Vorbehaltlich der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen wird Monitis wirtschaftlich angemessene Bemühungen unternehmen, um die Services während des gesamten Abonnementzeitraums rund um die Uhr, an sieben (7) Tagen pro Woche, zur Verfügung zu stellen. Der Abonnent stimmt zu, dass die Services aus unterschiedlichen Gründen hin und wieder unzugänglich oder funktionsuntüchtig sein können, einschließlich (i) Ausrüstungsstörungen; (ii) regelmäßiger Wartungsverfahren oder Reparaturen, die Monitis hin und wieder durchführen kann; oder (iii) Ursachen außerhalb des Einflussbereichs von Monitis oder solchen, die für Monitis nicht vorhersehbar waren, einschließlich Unterbrechungen oder Störungen der Telekommunikation oder von Digitalübertragungsstrecken, Angriffen feindlicher Netzwerke, Netzüberlastungen oder sonstiger Ausfälle (insgesamt "Ausfallzeit"). Monitis wird wirtschaftlich angemessene Bemühungen unternehmen, um den Abonnenten im Falle planmäßiger Ausfallzeiten vierundzwanzig (24) Stunden vorher zu informieren.

6. Beendigung

Der Abonnent ist allein verantwortlich für die einwandfreie Kündigung seines PayPal-Kontos. Wenn andere Zahlungsmethoden als PayPal verwendet werden, kann eine Aufforderung per E-Mail oder Telefon erfolgen, das Konto des Abonnenten aufzulösen. Zahlungen mit Bestellbezug (Schecks und Überweisungen): Der Abonnent sollte Monitis mindestens 2 Wochen vor dem Verlängerungstermin des Abonnenten von der Kündigung informieren; ansonsten ist die vollständige Zahlung für den nächsten Zyklus zu leisten. Der Abonnent kann sein Konto jederzeit kündigen, indem er sich in sein PayPal-Konto einloggt; vorausgezahlte Beträge werden jedoch nicht erstattet.

Bei der Kündigung werden alle Inhalte des Abonnenten unverzüglich aus den Services gelöscht.Diese Daten sind nach der Kündigung des Abonnentenkontos nicht wiederherstellbar.

Wenn der Abonnent die Services vor Ablauf des aktuell bezahlten Monats oder Jahres kündigt, wird die Kündigung des Abonnenten sofort wirksam, und dem Abonnenten werden keine weiteren Zahlungen in Rechnung gestellt.

6.1 Kündigung von Monitis-Gratisabo-Konten

Monitis behält sich das Recht vor, Nutzerkonten, die auf dem Monitis-Gratisabo basieren, aus beliebigem Grund und zu beliebiger Zeit aufzulösen oder stillzulegen und jegliche laufende oder zukünftige Nutzung der Dienstleistungen zu verweigern. Eine solche Kündigung der Dienstleistungen führt zur Deaktivierung oder Löschung des Kontos sowie zum Verlust und zur Preisgabe des gesamten Inhalts des auf dem Monitis-Gratisabo basierenden Nutzerkontos. Monitis behält sich das Recht vor, auf dem Gratisabo basierende Konten, die für eine Zeitspanne von 6 Monaten durchgehend inaktiv sind, ohne vorherige Kündigungsbenachrichtigung zu kündigen. Mit der Stornierung werden sämtliche Inhalte des Nutzers unverzüglich gelöscht. Sobald das auf dem Gratisabo basierende Nutzerkonto storniert wurde, können diese Daten nicht wiederhergestellt werden.

7. Support

Während eines Abonnementzeitraums bietet Monitis dem Abonnenten den in diesem Abschnitt ("Support") beschriebenen Support auf der Grundlage der lokalen Geschäftszeiten. Der Support besteht nach alleinigem Ermessen von Monitis in: (i) telefonischem oder elektronischem Support des Abonnenten, um diesem zu helfen, Probleme mit den Services zu lokalisieren und selbst zu beheben, bzw. (ii) Erweiterungen, Verbesserungen und sonstigen Änderungen, die Monitis hin und wieder an den Services durchführen kann, und die kostenlos anderen Abonnenten der Services, die für Support registriert sind, allgemein zugänglich gemacht werden.Sobald der Abonnent das Abonnement beendet, stehen ihm keine laufenden Services mehr zur Verfügung.

8. Verhalten des Abonnenten, Dateninhalt

Der Abonnent muss jederzeit alle einschlägigen lokalen, staatlichen, Bundes- und internationalen Gesetze und Abkommen einhalten.

Der Abonnent sichert zu, hinreichende Genehmigung und Rechte erhalten zu haben, (i) um auf Systeme oder Netzwerke Dritter oder von Endanwendern zuzugreifen, und (ii) auf alle Daten und Dateien in der Infrastruktur zuzugreifen, sie zu nutzen und zu speichern oder diese Daten und Informationen anderweitig über die Services zu nutzen. Sie dürfen keine Daten und Dateien aus der Infrastruktur hochladen oder anderweitig bereitstellen, und Monitis behält sich das Recht vor, Daten und Dateien mit oder ohne Ihre Benachrichtigung zu löschen, von denen Monitis nach alleinigem Ermessen glaubt oder vermutet, dass sie: (a) Viren oder Schadprogramme sind; (b) rechtswidrig, verleumderisch, beleidigend, bedrohlich, schädlich, vulgär, pornografisch, obszön sind; (c) zum Spamming, für Kettenbriefe oder zur Nutzung oder Verbreitung anstößigen Materials irgendeiner Art oder Form verwendet werden; (d) so benutzt werden, dass sie Beleidigung, Diffamierung oder Belästigung hervorrufen; oder (e) geistige Eigentums- oder sonstige Rechte Dritter verletzen.

9. Einwilligung zur Datennutzung

Die Privatsphäre des Abonnenten ist Monitis wichtig, und Monitis wird sich an seine Datenschutzrichtlinie halten, die unter www.monitis.com/de/richtlinien-datenschutz-cookies zu finden ist. Allerdings behält sich Monitis nach eigenem Ermessen das Recht vor, (i) das Konto zu überwachen und darauf zuzugreifen bzw. Daten oder Dateninhalte zu entfernen, die auf seiner Infrastruktur gespeichert sind, und (ii) das Konto bzw. den Zugriff des Abonnenten auf die Services auszusetzen oder zu beenden für den Fall, dass Monitis glaubt oder vermutet, dass eine der Bestimmungen im vorstehenden Abschnitt oder eine dieser Nutzungsbedingungen verletzt oder dagegen verstoßen wurde.

Monitis und die angeschlossenen Gesellschaften von Monitis erfassen, verarbeiten und nutzen Ihre Daten zur Implementierung und Unterhaltung der Vertragsbeziehung zu Ihnen, insbesondere zur erfolgreichen Bereitstellung der Services für Sie. Darüber hinaus werden die Daten des Abonnenten insbesondere zu Werbezwecken nicht ohne vorherige Einwilligung genutzt. Nicht personenbezogene Daten können automatisch erfasst werden, um dem Abonnenten erstklassigen Service zu bieten, besonders zur Vereinfachung und Verbesserung der Bereitstellung von Software Updates, Support, Content und anderen Services für den Abonnenten.

10. Datenschutz

Jede Partei erfüllt ihre jeweiligen Verpflichtungen nach einschlägigen Datenschutzgesetzen("DSG"). Keine Partei darf so handeln, dass dadurch die andere gegen ihre Verpflichtungen aus diesem Abschnitt verstößt, und nichts in diesen Nutzungsbedingungen ist so auszulegen, dass eine Partei daran gehindert wird, eine Maßnahme zu ergreifen, die sie zur Einhaltung der DSG für begründet erforderlich hält. Der Abonnent stimmt zu, dass während der Laufzeit dieser Nutzungsbedingungen: (i) allein der Abonnent im Hinblick auf Daten, die er erfasst, auf die er zugreift oder sie anderweitig nutzt, die Zwecke und die Art und Weise bestimmt, für die bzw. in der personenbezogene Daten verarbeitet werden; (ii) der Abonnent der Datenverantwortliche für alle personenbezogenen Daten ist, die der Abonnent verarbeiten kann; und (iii) der Abonnent einwilligt, und für den Fall, dass der Abonnent Daten Dritter verarbeitet, die Einwilligung dieses Dritten dazu eingeholt hat, dass seine personenbezogenen Daten an Monitis in Ländern außerhalb der USA oder der EU gesendet werden. Monitis stimmt zu, mit ausdrücklicher Einwilligung des Abonnenten der Datenverarbeiter der personenbezogenen Daten zu sein, die wie vom Abonnenten geliefert verarbeitet werden. Der Abonnent garantiert und verpflichtet sich dahingehend, dass alle von ihm an Monitis erteilten Anweisungen den Vorschriften der DSG entsprechen werden. Der Abonnent wird Monitis schadlos halten gegenüber allen Verlusten, Schäden, Haftungsansprüchen und Kosten (einschließlich Anwaltshonoraren), die Monitis infolge eines Verstoßes des Abonnenten gegen die DSG entstehen.

Monitis wird Informationsanfragen berechtigter Justiz-, Rechts- oder Aufsichtsbehörden oder entsprechenden Anweisungen aus Gerichtsbeschlüssen, Vorladungen, Anforderungen zur Auskunftserteilung oder sonstigen rechtmäßigen Verfahren nachkommen, die Monitis erhält. Monitis kann solchen Vorladungen oder Gerichtsbeschlüssen mit oder ohne Benachrichtigung des Abonnenten nachkommen.Der Abonnent stimmt zu, dass Monitis alle Daten, die zum Abonnenten oder über ihn geführt werden, bei berechtigten oder Justizbehörden offen legen kann. Weitere Informationen dazu, wie Monitis Ihre Daten nutzt, entnehmen Sie bitte der Datenschutzrichtlinie von Monitis, die unter www.monitis.com/de/richtlinien-datenschutz-cookies zu finden ist.

11. Einschränkungen / faire Nutzung

Ausgenommen wie in diesen Nutzungsbedingungen ausdrücklich anderweitig vorgesehen ist der Abonnent nicht berechtigt und darf keinem Dritten gestatten: (i) der Marke Monitis, ihren Services oder der Infrastruktur zu schaden, sie zu stören oder anderweitige Handlungen vorzunehmen, die zu ihrer Beeinträchtigung führen; (ii) die Services in einer Weise zu nutzen, die zu übermäßiger Bandbreite oder Speicherung führt oder über die zulässige Nutzung hinausgeht, wie allein von Monitis festgestellt, (iii) die dem Abonnenten in diesen Nutzungsbedingungen erteilten beschränkten Rechte einer anderen Person oder Organisation zu übertragen, abzutreten oder in Unterlizenz zu vergeben oder sie anders als autorisiert zu nutzen; jede solche versuchte Übertragung, Abtretung, Unterlizenzierung oder nicht autorisierte Nutzung ist nichtig; (iv) Fehlerkorrekturen am Service vorzunehmen oder ihn anderweitig zu modifizieren oder anzupassen oder einen Quellcode oder zugrunde liegende Ideen, Algorithmen, Dateiformate oder Programmierungs- oder Interoperabilitätsschnittstellen der Services oder von Dateien, die in den Services enthalten sind oder damit generiert wurden, mit irgendwelchen Mitteln zu dekompilieren, zu entschlüsseln, zu disassemblieren, zurückzuentwickeln oder zu versuchen, sie zu rekonstruieren oder aufzudecken, oder die Services anderweitig in eine allgemein lesbare Form umzuwandeln, ausgenommen in dem ungeachtet dieser Einschränkung nach einschlägigem Recht ausdrücklich zulässigen Umfang; (v) die Services dazu zu nutzen oder ihre entsprechende Nutzung zuzulassen, um Services für Dritte zu erbringen, sei es auf der Grundlage eines Dienstleistungsbüros oder im Timesharing oder anderweitig, ohne die ausdrückliche schriftliche Ermächtigung von Monitis erhalten zu haben; oder (vi) zu versuchen, einen Sperrmechanismus der Services zu ändern, zu umgehen oder das Verfahren oder die Mittel zu seiner Umgehung bereitzustellen; oder (vii) die Services in einer hierin nicht ausdrücklich autorisierten Weise zu nutzen; oder (viii) Schutzrechtshinweise der Services zu ändern, zu entfernen oder nicht zu reproduzieren; oder (ix) die Identität einer Person oder Organisation falsch dazustellen, sich als eine andere Person auszugeben oder zu versuchen, ohne Autorisierung Zugriff auf ein Konto, die Infrastruktur oder die Netzwerke oder Vermögenswerte eines Dritten zu erhalten.

Faire Nutzung - Monitis behält sich das Recht vor, alle Einschränkungen und Restriktionen vorzuschreiben, die Monitis nach alleinigem Ermessen für erforderlich hält, wenn Monitis der Auffassung ist, dass die Aktivität eines Benutzers auf der Plattform von Monitis über die erwartete faire Nutzung des Service hinausgeht und eine Verschlechterung des Service für andere Benutzer hervorrufen kann.

Zweck der‚ Fair Usage Policy’ (der 'fairen Benutzungsrichtlinie') ist, dass die Anzahl an „click“ (Klick), „clickandwait“ (KlickUndWarten), "refresh" (erfrischen), "goBack" (geh zurück) und „open“ (Öffnen) Befehle eines Transaktionsmonitoringskriptes auf 30 Befehle limitiert ist.

Server/Gerätemonitore unterstehen einer fairen Nutzungsbeschränkung von 20 Monitoren pro installiertem Agent. Falls es erforderlich sein sollte, die Anzahl zu erhöhen, sollte das Monitis Vertriebsteam per Email an sales@monitis.com kontaktiert werden.

12. Service Updates

Einige Services erfordern zur optimalen Nutzung Inhalte, die automatisch hin und wieder mit den Servern oder Systemen von Monitis synchronisiert oder aktualisiert werden ("Inhalt"), und Monitis kann dem Abonnenten solche Inhalte in einer Reihe von Formaten (Feeds, Definitionsdateien usw.) zur Verfügung stellen. Solche Inhalte können hin und wieder im Einklang mit einem relevanten Service für begrenzte Zeit zur Verfügung gestellt werden.Der Abonnent willigt ein, dass die entsprechenden Services Monitis automatisch kontaktieren, um Inhalte zu erhalten, und darüber hinaus für den Fall, dass eines der folgenden Ereignisse eintritt: (i) Der Service wird vom Abonnenten erfolgreich installiert; (ii) der Abonnent scheitert bei der Installation des Service; (iii) der Service wurde erfolgreich konfiguriert bzw. (iv) der Service ist nicht installiert. Der Abonnent bestätigt und willigt ein, dass alle erfassten Daten an jede Geschäftsstelle oder angeschlossene Gesellschaft von Monitis gesendet werden können, um gemäß den Bestimmungen in Abschnitt 10 je nach Standort des Abonnenten an Standorten in den USA oder der Europäischen Union verarbeitet zu werden. Sie können aufgefordert werden, Software herunterzuladen, und die Services können die auf jedem Gerät installierte Software aktualisieren, wenn eine neue Version verfügbar ist.

Der Service kann bestimmte Mitteilungen von Monitis beinhalten wie beispielsweise Serviceankündigungen, Verwaltungsmitteilungen und Newsletter. Der Abonnent versteht, dass diese Mitteilungen als Bestandteil der Nutzung der Services erachtet werden, und dass der Abonnent kein "Opt-out" für ihren Erhalt vornehmen kann. Des weiteren behält sich Monitis das Recht vor, dem Abonnenten E-Mails zu senden, mit denen Sie über Änderungen oder Hinzufügungen zu den Nutzungsbedingungen informiert werden.

13. Geistige Eigentumsrechte

>Die Services sind durch weltweites Urheberrecht, Warenzeichen, Patent oder sonstige Gesetze und Abkommen zu geistigem Eigentum geschützt und gehören Monitis, seinen Lizenzgebern und allen relevanten angeschlossenen Gesellschaften von Monitis. Der Abonnent bestätigt, dass (i) die Rechte an den Services dem Abonnenten in Lizenz überlassen (nicht verkauft) werden, und (ii) dass der Abonnent keine anderen Rechte oder Ansprüche auf oder an den Services hat als das Recht, sie im Einklang mit den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu nutzen, und (iii) dass Open Source bzw. Drittsoftware in den Services integriert sein kann. Monitis, seine Lizenzgeber und alle relevanten Dritten besitzen alle Rechtsansprüche, Urheber- und sonstigen geistigen Eigentumsrechte an den und auf die Services. Die Services in allen vorhandenen Formaten sind ein Betriebsgeheimnis und urheberrechtlich geschützt für Monitis, seine Lieferanten bzw. Lizenzgeber, einschließlich unter anderem des speziellen internen Codes, Konstruktion und Struktur einzelner Programme und Software, der Anzeige und entsprechender Schnittstellendaten. Der Abonnent darf die vertraulichen Aspekte der Services keinen Dritten offen legen.

14. Drittkomponenten, Open Source

Ein Teil der Services kann urheberrechtlich für Dritte geschützte Software bzw. Services umfassen. Wenn und insoweit, als Drittservices und -software integraler Bestandteil der Services sind, werden diese Dritten als angeschlossene Gesellschaften von Monitis erachtet, und für diese angeschlossenen Gesellschaften von Monitis gelten diese Nutzungsbedingungen. Wenn und insoweit, als der Abonnent unabhängige Verträge mit unabhängigen Dritten schließt, gelten die Geschäftsbedingungen dieses Dritten für die Beziehung zwischen dem Abonnenten und diesem unabhängigen Auftragnehmer, und Monitis übernimmt in diesem Zusammenhang keinerlei Haftung.Darüber hinaus kann ein Teil der Services Open Source Software ("Open Source") Dritter enthalten und daraus bestehen, die der Abonnent unter den Bedingungen der speziellen Lizenz nutzen kann, unter der die Open Source Software vertrieben wird. Der Abonnent stimmt zu, dass der Abonnent an alle solchen Lizenzverträge gebunden ist. Der Eigentumsanspruch auf die Software verbleibt bei dem/den relevanten Lizenzgeber/n. Jede mit Services bereitgestellte oder darin enthaltene Open Source wird von Monitis "IM ISTZUSTAND" und ohne jede Gewährleistung bereitgestellt.

15. Servicebewertungen und Freeware

Mit Einwilligung von Monitis kann der Abonnent die Services bis zu dreißig (30) Tage lang kostenlos bewerten. Der Abonnent kann die Services nur bewerten um festzustellen, ob die Services in Lizenz erwerben will.Der Abonnent kann die Services nur einmal bewerten. Bei Ablauf des Bewertungszeitraums muss der Abonnent entweder die Services in Lizenz erwerben oder jede Nutzung dieser Services einstellen. Die Nutzung der Services durch den Abonnenten während eines Bewertungszeitraums oder im Hinblick auf einen Service, der als Freeware angeboten wird, erfolgt ohne jede Gewährleistung, und die Bereitstellung erfolgt "IM ISTZUSTAND". Monitis ist nicht verpflichtet, dem Abonnenten während eines Bewertungszeitraums oder für einen als Freeware angebotenen Service Support zu bieten.

16. Betatests

Dem Abonnenten können Betaversionen der Services zur Verfügung gestellt werden. Wenn und insoweit, als dem Abonnenten solche Betaversionen zur Verfügung gestellt werden, erfolgt die Bereitstellung ohne jede Gewährleistung, "IM ISTZUSTAND" und unter den vorstehenden Geheimhaltungsbedingungen. Diese Bereitstellung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Monitis beim Testen von Funktion oder Kompatibilität zu unterstützen, und unter der ausdrücklichen Bedingung, dass der Abonnent Monitis wahrheitsgemäßes, präzises und vollständiges Feedback, Kommentare und Analysen in dem Format liefert, das der Abonnent wünscht ("Beitrag"). Der Abonnent bestätigt ausdrücklich, dass der Beitrag des Abonnenten zu jedem Betatest vom Abonnenten freiwillig geleistet wird, und dass der Abonnent keinen Anspruch auf die Beta-Services oder den Beitrag hat, sei es in der Originalform (wie dem Abonnenten zur Verfügung gestellt) oder in Form abgeleiteter Arbeiten (sei es ganz oder teilweise basierend auf einer Beteiligung oder einem Feedback des Abonnenten oder nicht). Ungeachtet des Vorstehenden verpflichtet sich der Abonnent, Monitis eine weltweite, unwiderrufliche, lizenzgebührenfreie, unbefristete, übertragbare Lizenz zur kommerziellen Nutzung, Verwertung und Unterlizenzierung aller Beiträge nach alleinigem Ermessen von Monitis zu erteilen.

17. Haftungsausschluss

Die Services werden dem Abonnenten "IM ISTZUSTAND" und "WIE VERFÜGBAR" zur Verfügung gestellt.Im weitesten nach einschlägigem Recht zulässigen Umfang verstehen sich die hierin enthaltenen Gewährleistungen und Abhilfen ausschließlich und anstelle aller anderen Gewährleistungen und Abhilfen mündlicher, ausdrücklicher, vertraglicher oder gesetzlicher Art, einschließlich unter anderem Gewährleistungen der Eignung für einen bestimmten Zweck, der Marktfähigkeit oder im Hinblick auf verborgene oder versteckte Mängel. Monitis gewährleistet nicht, dass die in den Services enthaltenen Spezifikationen oder Funktionen die Anforderungen des Abonnenten erfüllen, oder dass der Betrieb der Services ununterbrochen oder fehlerfrei sein wird, oder dass Fehler in den Services behoben werden.Des Weiteren gewährleistet Monitis nicht und gibt keine Zusicherungen im Hinblick auf die Nutzung oder das Ergebnis der Nutzung der gebotenen Services betreffend ihre Richtigkeit, Präzision, Zuverlässigkeit oder anderweitig. Wenn dieser Ausschluss gesetzlich nicht zulässig ist, beschränkt Monitis alle ausdrücklichen gesetzlichen oder vertraglichen Gewährleistungen hinsichtlich der Dauer auf den Umfang dieser beschränkten Gewährleistung oder der Abhilfe in Form der Reparatur oder des Ersatzes wie nach alleinigem Ermessen von Monitis festgelegt.

18. Haftungsbeschränkung

Im weitesten nach einschlägigem Recht zulässigen Umfang haften Monitis oder seine Vertreter in keinem Fall für spezielle, nebenher entstehende, mittelbare oder Folgeschäden welcher Art auch immer (einschließlich unter anderem Schadensersatz für entgangene Gewinne oder Verlust vertraulicher oder sonstiger Informationen, Betriebsunterbrechung, Personenschäden, Verlust der Privatsphäre, das Versäumnis der Erfüllung einer Pflicht einschließlich guten Glaubens oder angemessener Sorgfalt, für Fahrlässigkeit und für irgendwelche sonstigen finanziellen oder sonstigen Einbußen welcher Art auf immer), die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder Unmöglichkeit der Nutzung der Services, der Bereitstellung oder dem Versäumnis der Bereitstellung von Support Services oder anderweitig ergeben, oder anderweitig aus oder in Verbindung mit einer Bestimmung in diesen Nutzungsbedingungen, nach einer Rechtstheorie oder durch Verschulden von Monitis oder einem seiner Agenten, auch wenn Monitis oder einer seiner Agenten auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen wurde. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche wegen Tod oder Personenschäden.Monitis schließt jede Haftung für das Versäumnis der Berichtigung von Services aus.

Ungeachtet des Vorstehenden ist die maximale kumulative Haftung, die Monitis hiernach entstehen kann, sei es aus dem Gesetz, vertraglich, aus unerlaubter Handlung oder anderweitig, auf den tatsächlichen Preis beschränkt, den der Abonnent im Zeitraum von zwölf Monaten vor dem Entstehungsdatum des relevanten Anspruchs für den jeweiligen Service, der die Grundlage des Anspruchs darstellt, an Monitis bezahlt hat.

19. Entschädigung

Der Abonnent verpflichtet sich, Monitis und die angeschlossenen Gesellschaften von Monitis zu entschädigen, zu verteidigen und schadlos zu halten gegenüber allen Schadensersatzzahlungen, Geld- und sonstigen Strafen, Bemessungen, Verbindlichkeiten, Kosten und Auslagen (einschließlich Anwalts- und Sachverständigenhonoraren sowie Barauslagen) in Verbindung mit (i) der Nutzung der Services durch den Abonnenten, (ii) dem Verstoß des Abonnenten gegen diese Nutzungsbedingungen, (iii) dem Verstoß des Abonnenten gegen Rechte Dritter, einschließlich geistiger Eigentumsrechte, (iv) dem Missbrauch oder der betrügerischen Benutzung von Kredit- und Debitkarten, (v) allen Behauptungen, die Services oder ein Teil davon seien vom Abonnenten unter Verstoß gegen geltende Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen exportiert oder anderweitig verschickt oder transportiert worden, oder (vi) jeder Behauptung des Missbrauchs der Services, einschließlich unter anderem jeder Behauptung, der Abonnent speichere auf seinem Konto rechtswidrige Dateien oder Daten.

20. Änderungen

Monitis kann diese Nutzungsbedingungen hin und wieder ohne Vorankündigung ändern. Die aktuellen Nutzungsbedingungen sind jederzeit unter http://www.monitis.com/terms verfügbar. Bei einer Änderung der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen benachrichtigt Sie Monitis, indem die Änderungen als Startbildschirm nach Ihrem Konto-Login gepostet werden.Wenn der Abonnent damit einverstanden ist, an diese Änderungen gebunden zu sein, muss er wieder auf die Schaltfläche "Ich stimme zu" in diesem Startbildschirm klicken. Wenn der Abonnent nicht auf die Schaltfläche "Ich stimme zu" klickt, gilt weiterhin die vorher akzeptierte Version der Nutzungsbedingungen.

21. Kündigungsfolgen

Ohne Beeinträchtigung aller anderen Rechte kann Monitis die Nutzung der Services durch den Abonnenten und diese Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise ohne Vorankündigung aussetzen oder beenden, wenn der Abonnent sich nicht an ihre Bestimmungen hält; in diesem Fall muss der Abonnent jede Nutzung der Services einstellen, alle Kopien (einschließlich aller Komponenten) der Services vernichten oder diese Kopien auf Aufforderung von Monitis an Monitis zurückgeben. Abschnitte 7, 8, 10, 12, 14, 18, 19, 21, 22 und 31 überleben jede Beendigung dieser Nutzungsbedingungen.

22. Gesamter Vertrag

Diese Nutzungsbedingungen (wie möglicherweise hin und wieder geändert) stellen den gesamten Vertrag zwischen dem Abonnenten und Monitis über die Services und die Support Services (soweit zutreffend) dar und haben Vorrang vor jeder früheren oder gleichzeitigen mündlichen oder schriftlichen Kommunikation bzw. Angeboten und Zusicherungen in Bezug auf die Services oder Support Services. Soweit die Bestimmungen von Richtlinien oder Programmen den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen widersprechen, haben diese Nutzungsbedingungen Vorrang und sind maßgebend. Darüber hinaus haben die Bestimmungen in diesen Nutzungsbedingungen Vorrang vor allen zusätzlichen oder entgegenstehenden Bestimmungen in allen Dokumenten des Abonnenten und sind maßgebend unabhängig davon, ob sie in einem Auftrag oder einer alternativen Lizenz aufgeführt sind, und alle solchen zusätzlichen oder entgegenstehenden Bestimmungen sind nichtig und unwirksam.Wenn diese Nutzungsbedingungen in eine andere Sprache als Englisch übersetzt werden und es Widersprüche zwischen den Übersetzungen gibt, hat die englische Version Vorrang und ist maßgebend.

23. Geltendes Recht

(a) Wenn der Abonnent die Services in den USA, Südamerika oder Kanada gekauft hat oder normalerweise dort wohnt, sind diese Nutzungsbedingungen durch die Gesetze des Staates New York unter Ausschluss seiner Kollisionsnormen geregelt, ihnen unterworfen und nach ihnen auszulegen, und die Parteien stimmen bedingungslos und unwiderruflich der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte im County New York County, New York, zu, oder (b) wenn der Abonnent die Services anderswo gekauft hat oder normalerweise anderswo wohnt, sind diese Nutzungsbedingungen durch die Gesetze von England und Wales geregelt und entsprechend auszulegen, und die Parteien stimmen bedingungslos und unwiderruflich der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte in London, England, zu, und die Parteien verzichten auf jeden Einwand in diesem Zusammenhang zu Zwecken jeder Klage, jedes Prozesses oder Verfahrens aus oder in Verbindung mit diesen Nutzungsbedingungen oder den darin vorgesehenen Transaktionen.

Die Parteien verzichten bedingungslos auf ihre jeweiligen Rechte auf einen Geschworenenprozess wegen eines Anspruchs oder Klagegrunds, der auf der Basis oder direkt oder indirekt aus diesen Nutzungsbedingungen entsteht.

24. Werbung

Der Abonnent stimmt zu, dass Monitis auf den Namen des Abonnenten oder der Gesellschaft als Kunden von Monitis sowohl intern als auch in extern veröffentlichten Medien verweisen darf. Der Abonnent kann sich hier für ein Opt-out entscheiden, indem er eine entsprechende Aufforderung an info@monitis.com schickt.

25. Ausfuhrkontrollen

Der Abonnent sichert zu, dass die Services nicht in ein Land oder für bzw. an jemanden verwendet, verschickt, übertragen oder exportiert werden: (i) gegen das bzw. den die EU oder die UN ein Handelsembargo verhängt hat; (ii) gegen das bzw. den nach einzelstaatlicher Gesetzgebung des relevanten EU-Mitgliedsstaats ein Handelsembargo verhängt wurde; (iii) das bzw. der von einem beschlossenen Gemeinsamen Standpunkt zu Restriktionen erfasst ist, die von der EU ergriffen werden; (iv) das bzw. der sich auf der "List of Specially Designated Nationals" des U.S. Treasury Department (US-Finanzministerium) oder in der "Table of Deny Orders" des U.S. Commerce Department (US-Handelsministerium) aufgeführt ist; oder (v) das bzw. der in irgendeiner Weise durch die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU, das United States Export Administration Act oder sonstige Ausfuhrgesetze oder -bestimmungen mit Verbot belegt ist. Durch die Nutzung der Services sichert der Abonnent zu, sich nicht in einem solchen Land oder unter seiner Kontrolle zu befinden, und kein Staatsangehöriger oder Einwohner eines solchen Landes zu sein oder auf einer solchen Liste zu stehen, und der Abonnent trägt die volle und alleinige Verantwortung für diese Nutzung.

26. Steuern

Alle Verkaufs-, Gebrauchs-, Mehrwert- oder sonstigen Steuern (einschließlich relevanter Quellensteuern) sind vom Abonnenten zu tragen.Dementsprechend wird der Abonnent Monitis alle solchen Steuern (soweit von Monitis bezahlt) auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen oder aller hiernach fälligen Gebühren (jedoch keine Steuern auf der Basis von Monitis' Erträgen oder Einnahmen) zusammen mit allen Zinsen auf diese Steuern erstatten, wenn diese nicht auf Verzug von Monitis zurückzuführen sind.
Bank- und Kreditkartengebühren gehen zu Lasten des Abonnenten.

27. Rechte der US-Regierung

Wenn der Abonnent Software im Auftrag eines Teils der US-Regierung erhält, werden die Software und jede Dokumentation wie jeweils zutreffend gemäß DFAR Section 227.7202 und FAR 12.212 und 52.227-19 als "Commercial Off the Shelf Software" (COTS-Software) bzw. "Kommerzielle Computersoftware-Dokumentation" erachtet. Jede Nutzung, Änderung, Überarbeitung, Freigabe, Performance, Darstellung oder Offenlegung der Software ist ausschließlich durch die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen geregelt.

28. Billigkeitsklausel

Die Parteien vereinbaren, dass irreparabler Schaden entstünde, wenn eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen nicht im Einklang mit den hier enthaltenen Bestimmungen umgesetzt würde, und dass Monitis zusätzlich zu allen anderen Rechtsmitteln, die Monitis nach Gesetz oder Billigkeitsrecht zustehen, Anspruch auf Rechtsmittel nach Billigkeitsrecht einschließlich Unterlassungsanspruch oder Klage auf Erfüllung der hier enthaltenen Bestimmungen (ohne die Notwendigkeit der Stellung einer Bürgschaft oder Sicherheit) hat.

29. Verschiedenes

Der Verzug oder das Versäumnis einer Partei, ein in diesen Nutzungsbedingungen vorgesehenes Recht wahrzunehmen, wird nicht als Verzicht erachtet. Diese Nutzungsbedingungen: (i) können nicht vom Abonnenten geändert werden, aber Monitis kann diese Nutzungsbedingungen hin und wieder ändern und wird geänderte Nutzungsbedingungen auf seiner Website unter www.monitis.com posten; (ii) stellen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien im Hinblick auf den Gegenstand dieser Nutzungsbedingungen dar und haben Vorrang vor allen früheren schriftlichen und mündlichen Vereinbarungen, Verhandlungen und Gesprächen zwischen den Parteien in diesem Zusammenhang, und (iii) dienen dem alleinigen Nutzen von Monitis und des Abonnenten, und nichts hierin soll oder kann ausdrücklich oder stillschweigend einer anderen Person oder Organisation einen gesetzlichen oder billigkeitsrechtlichen Anspruch, Nutzen oder Rechtsbehelf welcher Art auch immer aus oder aufgrund dieser Nutzungsbedingungen verleihen. Wenn eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen von einem zuständigen Gericht oder Schiedsgericht für rechtswidrig, nichtig oder nicht durchsetzbar befunden wird, ist diese Bestimmung ungültig und unwirksam und beeinträchtigt nicht die Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen; die Parteien vereinbaren, die relevante Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die bindend und durchsetzbar ist und sich unter Berücksichtigung von Gegenstand und Zweck dieser Nutzungsbedingungen von der nicht bindenden bzw. nicht durchsetzbaren Bestimmung möglichst wenig unterscheidet. Ausgenommen wie hierin ausdrücklich dargelegt verstehen sich die Rechtsmittel der Parteien nach diesen Nutzungsbedingungen kumulativ und schließen keine anderen Rechtsmittel aus, auf die die jeweilige Partei möglicherweise rechtmäßig Anspruch hat. Alle Mitteilungen bedürfen der Schriftform und sind per Einschreiben (mit Wirkung zum dritten Tag nach Aufgabe bei der Post) zu verschicken; alternativ können sie per E-Mail an info@monitis.com gesendet werden (mit Nachweis der effektiven Übertragung). Der Abonnent darf diese Nutzungsbedingungen ebensowenig wie irgendwelche Rechte oder Verpflichtungen hieraus ganz oder teilweise abtreten, zusichern oder anderweitig übertragen. Absatzüberschriften dienen nur der Zweckmäßigkeit und haben keinen Einfluss auf die Auslegung.